IPhone-Nutzer in China müssen künftig auf die "New York Times" verzichten. Apple hat die App der amerikanischen Zeitung aus ihrem chinesischen iTunes-Store entfernt. Wirklich viele Leser hat die "New York Times" in China ohnehin nicht, aber der Schritt ist symbolisch von großer Bedeutung. Schließlich zeigt er: Einer der größten und wichtigsten Konzerne weltweit knickt vor der chinesischen Medienzensur ein.

Ein Apple-Sprecher teilte mit, die Behörden in Peking hätten das Unternehmen darüber informiert, dass die App gegen chinesische Vorschriften verstoße. Die "New York Times" protestierte. Man habe Apple gebeten, den Schritt zu überdenken. Human Rights Watch nannte den Schritt Apples in einer ersten Reaktion "schäbig".